Visualisierungen mit MAXQDA – Visuelle Exploration qualitativer Daten

2. März

2018

13:00 – 16:00
Deutsch
Haus der Wirtschaft

Am Schillertheater 2, 10625 Berlin

120 €

60 € ermäßigt

Studierende/Promovierende

Überblick

Nach einer knappen Einführung in die Visualisierung qualitativer Daten werden im Workshop die Visual Tools von MAXQDA und deren Anwendungsmöglichkeiten praxisnah vorgestellt. Die Funktionsweisen der Tools werden an Beispieldaten erprobt und geübt. Potenziale, Grenzen und Aussagekraft der einzelnen Visual Tools werden diskutiert.

Inhalt

  • Zusammenhänge identifizieren mit dem Code-Matrix-Browser
  • Überschneidungen von Codierungen aufspüren mit dem Code-Relations-Browser
  • Texte darstellen als Dokument-Portrait
  • Texte gegenüberstellen mit dem Dokumenten-Vergleichsdiagramm
  • Überblick über die Codierungen eines Textes oder Videos mithilfe der Codeline gewinnen
  • Konzepte visualisieren in MAXMaps

Ziele

Nach diesem Kurs kennen Sie die Visual Tools von MAXQDA und können deren Potenzial für die eigene Auswertung einschätzen. Sie sind in der Lage, Ihre Daten mit dem Code-Matrix-Browser, dem Code-Relations-Browser, dem Dokument-Portrait, der Codeline und dem Dokumenten-Vergleichsdiagramm für Analysezwecke zu visualisieren. Sie können mit Hilfe von MAXMaps einfache Konzepte und schematische Darstellungen unter Einbezug Ihrer Daten erstellen.

Interessant für…

alle, die die Visualisierungsmöglichkeiten von MAXQDA kennen lernen wollen, um diese produktiv für die eigene Arbeit einzusetzen.

Voraussetzungen

MAXQDA-Grundkenntnisse entsprechend den Inhalten des MAXQDA Starter Workshops: Sie sollten Dokumente einlesen, Datenmaterial codieren, codierte Segmente zusammenstellen können und mit den Dokumentvariablen vertraut sein.

Notebook

Zur Teilnahme an diesem Workshop benötigen Sie ein Notebook, auf dem die aktuellste Version von MAXQDA (für Windows oder Mac) installiert ist. Die kostenlose Demoversion ist ausreichend.

Trainer

Andre Morgenstern-Einenkel (Dipl.-Sozialwiss.) ist als Dozent und Berater für qualitative Methoden und wissenschaftliches Arbeiten sowie als Auftragsforscher selbstständig tätig. In diesem Rahmen bietet er Online-Lehrveranstaltungen zu MAXQDA sowie zur Qualitative Inhaltsanalyse an. Zuvor lehrte er fünf Jahre im Rahmen der Methodenausbildung am Institut für Soziologie der Universität Hannover. Zu seinen Methodenschwerpunkten zählen Formen qualitativer Interviews und Qualitativer Inhaltsanalysen sowie deren computergestützte Umsetzung.